Tischtennis: Interview zum Saisonstart mit Jugendleiter Muhsin Dingil

0

FuFa: Am kommenden Wochenende beginnt die neue Tischtennis-Saison. Mit wie vielen Teams sind die Lilien am Start und mit welchen Ambitionen starten die jeweils 1. Mannschaften?

Muhsin Dingil: Wir werden in die kommende Saison mit 4 Herren-, 1 Damen- und 8 Nachwuchs-Mannschaften (6 x Jungs, 2 x Mädels) gehen. Während unsere Damen als einer der Favoriten der Hessenliga ohne Aufstiegszwang ins Rennen gehen, müssen unsere 1. Herren in der Verbandsliga eher kleinere Brötchen backen. Der Klassenerhalt wäre bereits ein Erfolg! Für unser Spitzenteam der Schüler geht es darum, sich für die Hessenliga zu qualifizieren. Aktuell spielen wir in der zweithöchsten Nachwuchsklasse in Hessen.

FuFa: Wie bewertest Du die vergangene Spielzeit?

Muhsin Dingil: Unsere Damen waren – aus Tradition – erfolgreich, haben mit dem Hessenpokal und dem 5. Platz bei den Deutschen Pokalmeisterschaften wieder überregional für Furore gesorgt. Unsere 1. Herren waren mit großen Erwartungen in die Saison gestartet, konnten aber nach vielen Verletzungen erst am letzten Spieltag den Klassenerhalt sichern. Da gibt es durchaus Parallelen zu unseren Fußballern… Im Nachwuchs glänzte mal ein anderes Gesicht. Laura-Sophie Moerschel holte bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Behindertensport die Bronze-Medaille. Eine echte Sensation! Besonders erfreulich für das Trainerteam: Insgesamt acht Kinder wurden für das Bezirksleistungszentrum nominiert und werden nun dort besonders gefördert.

FuFa: Wer hat uns verlassen und welche neuen Gesichter können wir an der Platte begrüßen?

Muhsin Dingil: Unsere Damen gehen mit dem gleichen Kader in die neue Saison. Unsere 1. Herren-Mannschaft muss hingegen drei Abgänge verkraften. Während die Abgänge von Yüyang Wang und Calvin Beck für uns völlig überraschend kamen, informierte uns Andrija Dragicevic sehr früh über seinen möglichen Wechsel. Adäquaten Ersatz konnten wir so kurzfristig nicht finden, so dass wir unsere “alten” Spitzenspieler wieder in die 1. Mannschaft befördert haben. Für unsere Schüler konnten wir in fairen und offenen Gesprächen mit TuS Griesheim den sehr talentierten Felix Bernard für die Lilien gewinnen.

FuFa: Wie seht Ihr Euch in der Jugendabteilung aufgestellt? Könnt Ihr noch neue Kinder/Jugendliche aufnehmen oder seid Ihr kapazitätsmäßig am Limit?

Muhsin Dingil: Wir haben einen starken Nachwuchs, der nun regelmäßig Topleistungen bis hin zu den Hessenmeisterschaften oder gar Deutschen Meisterschaften abliefert. Wir haben sehr gute Trainer, da stimmt die Chemie und, ich denke, das spüren auch die Kinder, das kommt an. Für Jugendliche sind unsere Kapazitäten bereits über dem Limit, da haben wir bereits lange Wartelisten. Wir haben für diese Saison versucht, mehr Hallenzeiten zu bekommen, was leider nicht geklappt hat. Es ist wirklich sehr schade, dass wir als so großer Verein keine zusätzliche Hallenzeit bekommen konnten, um die nächste Generation von Ballkünstlern auszubilden. Da hinken wir einfach kleineren Vereinen im Umland hinterher. Aber wir arbeiten weiter daran…

Für unsere “Kleine Ballschule”, für Kinder von 4 bis 7 Jahren, haben wir aber noch acht Plätze (4 x Jungs, 4 x Mädchen) frei. Wer Interesse hat, kann sich einfach vorab bei uns melden: sv98tt@gmail.com

Vielen Dank für das Interview und “gut Sport” für die Saison 2018/19!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte geben Sie einen Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein.