Bundesliga-Vorbericht – Hält die Heimserie auch gegen Wolfsburg?

0

Wolfsburg kommt mit neuem Trainer

Am Samstag trifft der SVD mit Wolfsburg auf einen direkten Tabellennachbarn. Außer dem Auswärtssieg am ersten Spieltag konnten die Wölfe keinen weiteren Dreier in dieser Saison einfahren. Dazu kommen drei Unentschieden und drei Niederlagen (im Vergleich: den Lilien schlagen zwei Unentschieden und vier Niederlagen zu Buche).

Diese Tatsache führte erst zu Beginn der Woche zur Entlassung des Trainers Dieter Hecking und zur Ernennung des U23-Trainers Valérien Ismaël als Interimstrainer.  Trainerwechsel sind in der Bundesliga wohl nicht ungewöhnlich, haben wir ja gerade den 7. Spieltag hinter uns und können bereits 3 Trainerwechsel verbuchen: Ismael für Hecking, Gisdol ersetzt Labbadia, Nouri folgt auf Skripnik. Den Trainer der zweiten Mannschaft zum Interimstrainer zu machen, zeigte zumindest bei Werder Bremen erste Erfolge und auch bei anderen Mannschaften funktionierte dieses Erfolgsrezept bereits. Wir können also gespannt sein, was der Wechsel für Wolfsburg bedeutet – ich zumindest setze auf unsere Jungs. Schließlich konnte der SVD in der ersten Runde des DFB-Pokals 2014/15 und am 10. Spieltag der Saison 2015/16 nur Niederlagen einfahren, im Rückspiel des 27. Spieltages reichte es immerhin für ein Unentschieden.

Der VfL und Wolfsburg…

Der VfL Wolfsburg zählt nicht zu den typischen Traditionsvereinen der Bundesliga, der Verein gehört dieser aber inzwischen seit 1997 an und hat sich bis dato etabliert. 2009 waren die Wölfe Deutscher Meister und 2015 sowohl DFB-Pokal-Sieger und DFL-Supercup-Sieger.

Die Stadt Wolfsburg – wie sie heute als Stadt besteht – wurde erst 1938 gegründet. Der Verein für Leibeserziehungen (VfL) folgte 1945. Ursprünglich war die Stadt ausschließlich als Wohnort für die Mitarbeiter von VW konzipiert, was man noch heute deutlich merkt. Unter anderem  aus diesem Grund fördert Volkswagen heutzutage eine hohe Zahl von kulturellen Angeboten in der Stadt. Mit dem Science-Center phaeno, dem BadeLand, dem Designer Outlet Wolfsburg und der Autostadt hat Wolfsburg den Besuchern einiges zu bieten, aber das wird ja erst beim Rückspiel im März wichtig…

Doch wer ist eigentlich dieser Valérien Ismaël?

Als gebürtiger Franzose hat Ismaël alle Jugendteams der französischen Nationalmannschaft bis zur U21 durchlaufen, jedoch nie für die A-Mannschaft seines Landes auf dem Platz gestanden. Seit 2003 ist er in Deutschland aktiv, erst als Spieler bei Werder Bremen, Bayern München und schließlich bei Hannover 96, wo er seine aktive Laufbahn 2009 beendete. Im Anschluss trainierte er zwei Jahre die zweite Mannschaft von Hannover 96, dann bis Sommer 2014 die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg und er kehrte 2015 nach einem erfolglosen Zwischenspiel als Trainer beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg zu dieser zurück.

Als Trainer des 1. FC Nürnberg war er aber bereits 2014 am 11. Spieltag der Zweitliga-Saison zu Gast am Bölle. Damals gewann der SV Darmstadt 98 das Heimspiel nach Toren von Stroh-Engel, Balogun und Kempe mit 3:0.

Autorin: Jana Otto

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte geben Sie einen Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein.