Hoch & Weit – Der Lilien…. hä?

    1

    Wenn man zurzeit auf Twitter den Hashtag der Lilien durchsucht, kommt man meist nicht an dem Account „Hoch & Weit – Der Lilien Podcast!“ vorbei. Doch was ist überhaupt ein Podcast? Um was geht es dabei? Ich möchte Euch in den folgenden Zeilen den Podcast und seine Macher näher bringen.

    Ein Podcast – Was ist das überhaupt?

    Wenn man im Internet nach dem Begriff sucht, trifft man auf viele Erklärungen. Von „privater Radiosendung“ bis zur „Radiosendung auf Abruf“ ist alles dabei. Schaut man bei Wikipedia, erhält man folgende Definition: „Podcasting bezeichnet das Anbieten abonnierbarer Mediendateien (Audio oder Video) über das Internet.“ Klingt ja eigentlich ganz logisch, oder? Man nimmt etwas auf und postet das dann auf den passenden Plattformen, was dann von anderen gehört werden kann. Aber machen das nur Privatpersonen oder auch Seiten/Sender/Personen des öffentlichen Lebens? Seit 2006 wendet sich Angela Merkel jeden Samstag in einem Video-Podcast den Bürgern zu, um ihnen die Arbeit der Bundesregierung näherzubringen. Seit geraumer Zeit ist das Podcastfieber auch in der Fußballwelt ausgebrochen. Viele Fans schließen sich zusammen und rufen Podcasts ins Leben, in denen es entweder nur um „ihren“ Verein geht (bspw. Weserfunk für Werder Bremen) oder es sich allgemein um die Fußballwelt dreht. Einer der Vorreiter zum Thema Fußball ist der Podcast „Rasenfunk“, zu welchem immer abwechselnd Fans von verschiedenen Vereinen, Blogger oder Journalisten eingeladen und zu ihrem Verein interviewt werden.

    Neu dazugekommen ist kürzlich auch der Podcast der berühmten Fußballsatireseite „Fums“, der den Namen „Fums & Grätsch“ trägt.

    Die Jungs und die Geschichte hinter dem Podcast

    Seit Sommer 2016 gibt es auch einen Lilienpodcast, aber wie kamen die fünf Jungs, die diesen ins Leben gerufen haben, überhaupt dazu? Und wer sind sie überhaupt? Christian, Kai, Daniel, Mike und Matthias sind Twitterer mit der Lilie auf der Brust, der ein oder andere konnte sein Fachwissen in Bezug auf die Lilien auch schon an anderer Stelle preisgeben. Matthias, seit 2000 mit steigender Intensität auf der Gegengerade zu finden, führt zusätzlich noch den „Kickschuh-Blog“ und hat das Buch „111 Gründe, den SV Darmstadt 98 zu lieben“ geschrieben. Christian folgt den Lilien seit dem Zivildienst beim ASB, welcher auch schon 20 Jahre her ist und hat dort Kai als dritten Mitstreiter im Bunde kennengelernt. Kai ist schon ins Stadion gegangen, als Bruno Labbadia noch unser Stürmerstar war. Er kümmert sich im Podcast-Team um die Aufnahme und die Technik und fungiert als eine Art Moderator. Mike, der eigentlich Michael heißt, ist der einzige der fünf, der noch direkt in Darmstadt wohnt. Sein „Zuhause“ am Bölle ist, wie das von Matthias, die Gegengerade. Zwischenzeitlich ist er wegen der „Schlechtwetteraktion“ auch im F-Block zuhause gewesen. Last but not least: Daniel. Der jüngste der fünf ist 2000 zum SVD gestoßen und aufgrund seiner wohnlichen Situation mehr auswärts dabei als bei den Heimspielen. Diese Jungs bilden also das Team um “Hoch & Weit”.

    Jetzt stellt sich die Frage, wie es eigentlich zustande kam, dass die Jungs sich zusammenschlossen, um einen Lilienpodcast ins Leben zu rufen. Als die 98er 2015 in die erste Bundesliga aufgestiegen waren, wollten natürlich alle Informationen zu unseren Lilien haben. Vor allem der Podcast „Rasenfunk“ hatte Christian mehrmals eingeladen, damit er in Sachen Darmstadt 98 Rede und Antwort steht. Nach einer der Folgen sprach Max, der Gründer des „Rasenfunks“, Christian an. Auf der Internetseite von „Rasenfunk“ gäbe es eine Übersicht der Fußballpodcasts und für die Lilien fehle noch einer. Christian schloss sich daraufhin mit Daniel, welcher zwischenzeitlich in ähnlichen Formaten zu Gast war, und Matthias zusammen. Die drei waren der Meinung: „Wir machen einen Lilienpodcast!“ Das Problem war nur: „Wie?“ Dort kam Kai ins Spiel, er erkannte Christian in einer Folge des „Rasenfunks“ und nahm Kontakt mit ihm auf. Somit hatten die drei jemanden, der über das nötige Equipment verfügte. Und als waschechter Heiner durfte Mike dann natürlich auch nicht fehlen. Damit war das Team für den Podcast komplett. Was aber noch fehlte, war ein Name. An die Spieltechnik von Dirk Schuster angelehnt entstand der Name „Hoch & Weit“ und in der Vorbereitung auf unsere zweite Bundesligasaison ging die erste Folge auf Sendung.

    Themen des Podcast und warum man sich ihn anhören sollte

    Um was geht es nun konkret in den Folgen und warum sollte man sich die fünf Jungs unbedingt anhören? Natürlich geht es in erster Linie um die Lilien, meist um das vergangene Spiel. Die Jungs besprechen dann zum Beispiel strittige Szenen, die Tore oder auch die Leistung einzelner Spieler. So hat man nach dem St. Pauli Spiel natürlich Daniel Heuer Fernandes besonders hervorgehoben, andererseits kritisierte man Felix Platte für das zeitweise zu langsame Umschaltspiel. Dazu kommen natürlich noch tagesaktuelle Themen, wie etwa die Entlassung von Torsten Frings nach dem Ligaspiel gegen Regensburg oder die Verpflichtung von Dirk Schuster.

    In der Zeit mit Meier/Fach ging es auch gerne mal um die „Fachkompetenz“ der Beiden. Natürlich kommen auch von Followern auf Twitter oder Facebook Fragen, welche die Jungs gerne beantworten. Wenn es einer der Jungs zum Mannschaftstraining schafft oder sie Zuschauerberichte erhalten, werden auch die Trainingseinheiten thematisiert. Ebenso darf das Privatleben der Lilienkicker nicht gänzlich fehlen, weshalb zeitweise über die Social Media-Aktivitäten der Spieler bzw. ihrer Frauen gesprochen wird, beispielsweise über die Bootsfreunde Tobi Kempe und Terrence Boyd. Es geht also im Großen und Ganzen um die Lilien, meist um das Spiel, aber auch um das Drumherum. Falls ihr Angst habt, die fünf reden 90 Minuten bloß über taktische Dinge, kann ich euch beruhigen: Es geht um Taktik, ja, aber nicht in dem extremen Ausmaß, den man in manch anderem Podcast hört.

    Ihr fragt Euch jetzt bestimmt, wieso Ihr eure kostbare Zeit opfern sollt, um Euch fünf Männer anzuhören, die über die Lilien philosophieren. Wenn man bei den Hörern mal nachfragt, wieso sie sich den Lilienpodcast anhören, erhält man verschiedene Aussagen: von „ich höre das gerne beim Aufräumen“, bis zu „durch die Aussagen der Jungs fallen mir beim nächsten Spiel mehr Dinge auf, z.B. dass Sulu die Arme immer hebt, um den Ball zu kriegen und damit das Spiel hektisch macht“. Ich persönlich höre den Podcast gerne, da mir dort wirklich noch andere Dinge bewusst werden, auf welche ich im Spiel gar nicht achte, aber auch, weil ich gerne andere Meinungen höre und den Jungs einfach gerne zuhöre.

    Ich hoffe, ich konnte Euch mit meinem Artikel den Podcast näher bringen und Euch als neue Hörer von „Hoch & Weit“ dazugewinnen. Schließlich geht es ja um unsere Lilien! Falls ich Euer Interesse geweckt habe, dann besucht doch einfach mal die Homepage des Podcasts oder klickt euch bei Facebook oder Twitter rein. Dort werden auch immer die neusten Folgen gepostet.

    Autorin: Lana Habeck

    1 Kommentar

    Comments are closed.