FuFa – „Fußball ist anders“ und die PFiFF-Tage in Potsdam

0

Im März 2016 veranstalteten wir, die FuFa, das Festival „Fußball ist anders“ und feierten drei Tage alles rund um die schönste Nebensache der Welt: Fußball! Mit Livemusik, Literatur, Diskussionen, Filmen und vielen anderen Aktionen wurde gemeinsam all das gefeiert, was den Fußball „anders“ macht.

Geerbt hatten wir das Festival quasi von der Fanszene des FC St. Pauli. Dort fand 2015 das Festival „Fußball und Liebe“ statt und die St. Paulianer fragten, ob wir dieses Festivalkonzept nicht übernehmen wollten. Wir ließen uns nicht zweimal bitten! Mit Beginn der Planungen machten wir uns auch auf die Suche nach Sponsoren. Wie schon das Festival in Hamburg wurde auch unser Festival maßgeblich von PFiFF unterstützt. PFiFF ist die Kurzform für „Pool zur Förderung innovativer Fußball- und Fankultur“ und wurde 2013 von der DFL ins Leben gerufen. Dabei werden Projekte zur Prävention und Sicherheit im Fußball genauso gefördert wie Projekte gegen Rassismus und gegen Diskriminierung jeder Art.

Quelle: DFL/Getty Images/Stuart Franklin
Im Oktober trafen sich nun alle von PFiFF unterstützten Projekte in Potsdam, um ihre Aktionen vorzustellen und Erfahrungen und Ergebnisse ausführlich zu besprechen. So gab es Projekte, welche den Austausch der Fangruppen zum Ziel hatten – wie zum Beispiel “Augsburg Calling” – oder auch mit dem Ziel der interkulturellen Prävention bis hin zu Projekten, welche den Austausch zwischen Fans und Polizei fördern. Ein weitere Aktion ist eine Ausstellung, welche von der Fanszene Bayern Münchens konzipiert wurde und den Wandel der Fans im Laufe des letzten Jahrhunderts anhand von Fanutensilien zeigt. Diese Ausstellung wird an unterschiedlichen Orten in ganz Deutschland zu sehen sein.

Für unser Festival haben wir sehr positive Resonanz und die Zusage einer weiteren Förderung erhalten. So werden wir im Juni 2017 eine zweite Auflage von „Fussball ist anders“ mit Euch allen feiern. Dabei sind wir aber auch von dem Einsatz ehrenamtlicher Mitarbeiter abhängig. Wer sich engagieren möchte oder eigene Ideen umsetzten will, kann sich gern an kontakt@fufa-sv98.de wenden.

Autor: Flo Schneider

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte geben Sie einen Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein.