Vorbericht SV Darmstadt 1898 – SSV Jahn Regensburg | Aller guten Dinge sind Drei

0

Aller guten Dinge sind Drei

Es ist schon eine seltsame Saison: Der Bundesliga-Absteiger SV Darmstadt 98 muss einen kräftigen Endspurt einlegen, um nicht in die 3. Liga durchgereicht zu werden. Der kommende Gegner der Lilien, der SSV Jahn Regensburg, hat als Aufsteiger rechnerisch noch Chancen, sich Platz 3 zu sichern, um in der Relegation um einen Platz für das Oberhaus mitzuspielen. Zugegebenermaßen aber nur noch sehr theoretische, denn nach der empfindlichen 1:4-Niederlage gegen Mitaufsteiger MSV Duisburg konnte sich (ebenfalls) Mitaufsteiger Holstein Kiel auf Platz 3 mit 52 Punkten festsetzen. Die Regensburger liegen fünf Punkte dahinter; und dass die „Störche“ aus dem Norden in den verbleibenden zwei Ligaspielen völlig patzen, ist äußerst unwahrscheinlich.

Unterm Strich gibt es aber wenig Anlass für betrübte Mienen, denn der Jahn hat eine hervorragende Saison absolviert und den Klassenerhalt frühzeitig gesichert – bei der hochklassigen Konkurrenz keine Selbstverständlichkeit, wie die Lilien derzeit zu spüren bekommen.

Am Sonntag, den 6. Mai, treffen die beiden Mannschaften aufeinander. Mit den Bayern dürften die Südhessen in dieser Saison keine allzu guten Erinnerungen verbinden. Bereits zu Saisonbeginn scheiterten die Darmstädter in der 1. Runde des DFB-Pokals an Regensburg und verloren 1:3. In der Hinrunde im heimischen Merck-Stadion war nix mit „die Sonne scheint“. Es schneite heftig, der Platz war an der Grenze des Bespielbaren. Und das Ergebnis passte erst recht nicht: Nach einer durchwachsenen Vorstellung verloren die Lilien unglücklich mit 0:1. Mit der Niederlage Anfang Dezember rutschten die 98er tief in den Tabellenkeller, die Situation wurde zunehmend angespannter. Aber wie heißt es so schön: Aller guten Dinge…

… sind Drei: Nun – fünf Monate später – ist die Lage mit Blick auf die Tabelle zwar nicht besser geworden. Aber die Moral, die in der Mannschaft herrscht, ist eine völlig andere: Seit neun Spielen nun sind die Darmstädter ungeschlagen. Der überzeugende 3:1-Heimsieg gegen Union Berlin gab den in dieser Saison leidgeprüften Fans wieder ein Gefühl dafür, wie es ist, ohne Bangen und Zittern drei Punkte mitzunehmen. Es fühlte sich an, als ob ein Knoten geplatzt wäre. Stürmer Felix Platte blieb diesmal nicht, wie so oft in dieser Saison, glücklos, sondern traf gleich zweimal. Unterm Strich bot auch die Defensive um Kapitän Aytac Sulu eine solide Leistung. Schuster freute sich gegenüber den Medien über das aggressive Mittelfeld-Pressing, wodurch so einige Bälle gewonnen werden konnten. Zudem spielten die Lilien mutig nach vorne. Da ist was drin. Mit einem Sieg könnte der SV Darmstadt 98 endlich den Tabellenkeller verlassen, mit einem Unentschieden zumindest den Relegationsplatz 16 erreichen, sofern Greuther Fürth patzt.

Personell plagen Chefcoach Dirk Schuster relativ wenige Sorgen. Denkbar ist, dass Sandro Sirigu auch in Regensburg anstelle von Ex-Nationalspieler Kevin Großkreutz rechts hinten verteidigen dürfte. Felix Platte dürfte ebenfalls in der Spitze gesetzt sein. Verzichten müssen wird Schuster wohl weiterhin auf Leistungsträger Peter Niemeyer.

Was die personelle Aufstellung betrifft, mussten die Regensburger einen Rückschlag hinnehmen: Oliver „Oli“ Hein fällt wieder verletzungsbedingt länger aus. Dabei wurde der 28-Jährige erst vor kurzem wieder für seine Rückkehr nach langer Pause gefeiert. Hein ist seit 2007 bei Regensburg und für die Fans ein Idol. Auch Stammtorwart Philipp Pentke fehlt mit Rippenbruch verletzt, die Lazaratt-Liste geht mit Sebastian Nachreiner (Kreuzbandanriss), Kevin Hoffmann (Innenmeniskusriss) und Al Ghaddioui (Muskelfaserriss) noch weiter. Flügelflitzer Jann George fehlt aufgrund seiner 5. Gelben Karte. Denkbar, das Ex-Lilie Uwe “Südhesse” Hesse in dieser Situation einen Kaderplatz ergattert…

Das Spiel beginnt erst um 15.30 Uhr, zeitgleich mit allen anderen Partien des 33. Spieltags.

Autor: Christian Chur

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte geben Sie einen Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein.