Möglicher Pokalgegner: FC 08 Villingen

0

Am 18.6. findet die Auslosung der ersten Pokalrunde statt. Wir haben uns aus der Vielzahl der möglichen Gegner ein paar wenige rausgepickt und wollen diese bis Samstag vorstellen. Der Anfang erfolgt mit dem FC 1908 Villingen.

FC 1908 Villingen, auch eines dieser Vereine gegen die sich unser Sportverein schon in Pflichtspielen messen durfte, auch wenn die Zeit der regelmäßigen Aufeinandertreffen schon eine ganze Weile her ist. Anfangs noch in der Regionalliga Süd, datiert das letzte Pflichtspiel auf den 23.4.1972 und da gingen wir ordentlich baden. Das Auswärtsspiel in der 2. Bundesliga Süd im Stadion am Friedengrund verloren unsere Lilien mit 4:0. Auch das Hinspiel am heimischen Böllenfalltorstadion war mit einem 0:0 nicht wirklich ein Glanzstück.

Die Kräfteverhältnisse wären bei einem neuerlichen Aufeinandertreffen jedoch gänzlich andere. Während wir gegen Bayern München, Borussia Dortmund und Schalke 04 spielen dürfen, winken den Nullachter in der neuen Saison Teams wie FC Auggen, SC Lahr oder der SV 08 Kuppenheim. Der ein oder andere fragt sich nun in welcher Liga man denn kicken muss um auf solche Gegner zu treffen? Verbandsliga Südbaden. Denn die Nullachter sind Ende Mai abgestiegen. Im letzten Saisonspiel hatte man es noch selbst in der Hand. Man stand auf einem Nichtabstiegsplatz und trat gegen den ebenfalls abgestiegenen SGV Freiberg an. Doch eine 5:2 Niederlage besiegelte den Gang in die Verbandsliga.

So ein Abstieg ist bitter! Vor allem, weil die Nullachter auf eine lange und erfolgreiche Historie zurückblicken können und zu den erfolgreichsten Vereinen in Baden zählen.

Neben der Ligatristesse konnte jedoch der Pokalwettbewerb für Aufmunterung sorgen, denn Villingen setzte sich im Finale gegen Oberachern durch. Und was für ein Pokalspiel das war! Zunächst führte Villingen 2:0, versemmelte jedoch die Führung und lag 3:2 zurück, aber mit entschlossenem Siegeswillen drehte man die Partie zu einem 5:3. Willkommen im DFB-Pokal.

Gerade bei “kleineren” Vereinen stellt sich oftmals die Frage, ob der Klub im heimischen Stadion spielen kann/möchte. Das Stadion am Friedengrund trägt mittlerweile einen Sponsorennamen und bietet 8.000 Zuschauern Platz. Dies wird, für den Heimanhang sowie die mitreisenden Heiner, ausreichend sein.

Persönlich würde ich mich über dieses Los freuen und wenn nicht unsere Heiner nach Villingen dürfen, wünsche ich den Nullachter einen “großen” Verein, viele Einnahmen und den direkten Wiederaufstieg in die Oberliga Baden Württemberg.

Autor: Lilien blühen überall – David

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte geben Sie einen Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein.