Headis: Nachbericht vom “Teatime Madness”-Turnier

0

Über 100 Headisspieler aus ganz Europa kamen am 22.04. nach Darmstadt, um bei der Teatime Madness den Besten ihrer Zunft zu suchen, mit am Start waren auch 14 Sportler des SV Darmstadt 98. Das Turnier lief auf ganzer Ebene erfolgreich. Rund 150 Gäste verliehen der Böllenfalltorhalle eine knisternde Atmosphäre, die unsere Sportler zu Höchstleistungen motivierte.

Mit Alex Stahl, Marcus Reeg und Andreas Ewering schafften es erstmals drei Lilien ins Viertelfinale eines Weltcupturniers. Alex feierte dabei seinen ersten Finaleinzug, musste sich dann leider dem Dauerdominator Cornelius Döll aus Köln in zwei Sätzen geschlagen geben.

In der Frauenkonkurrenz erreichten mit Sarah Müller und Lena Schröder beide Teilnehmerinnen des SVD das Viertelfinale, das Turnier gewann die Spanierin Marga Fernández.

Auf der Aftershowparty im Schlosskeller rundeten die Spieler bei dem ein oder anderen Getränk den Tag ab, bevor sich am nächsten Morgen die Wege wieder trennten. Für uns geht der Trainingsbetrieb wieder normal weiter, am 20.05. steht das nächste Weltcupturnier in Prag an.

Wer Headis selbst ausprobieren möchte, ist immer willkommen herein zu schnuppern. Die Abteilung trainiert jeden Donnerstag von 18-20 Uhr in der Elly-Heuss-Knapp-Schule, von blutigen Amateuren bis hin zum Vollprofi ist jeder willkommen.

Autor: Dominic Lenhard

Fotos:
(oben) Halbfinale der Mädels. Jana Stein alias Head Sparrow gegen Weltmeisterin Margarita Mármol Fernandez alias Klausi
(unten) Headis Weltmeisterin Margarita Mármol Fernandez, Spielername Klausi
Headis1

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte geben Sie einen Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein.