Bericht von der ordentlichen Abteilungsversammlung 2017

0
Die neue Abteilungsleitung

von links: Nico Würtz, Roy Reinelt, Florian Schneider, Michael Geyer, Fabian Ortkamp, Markus Sotirianos

Am Abend des 25. September 2017 hatte die Fan- und Förderabteilung zu ihrer alljährlichen ordentlichen Abteilungsversammlung in die Lilienschänke geladen. Knapp 60 Mitglieder waren anwesend und verfolgten die ca. zweieinhalbstündige Veranstaltung.

Zu Beginn begrüßte Abteilungsleiter Markus Sotirianos die Anwesenden und gedachte der zehn im vergangenen Jahr verstorbenen Abteilungsmitglieder. Anschließend berichtete er von den Aktivitäten der FuFa und insbesondere der Abteilungsleitung im vergangenen Jahr. Hier ein paar Punkte (der komplette Bericht ist unten abrufbar):

  • Anders als vermutet sind die Mitgliederzahlen durch den Abstieg nicht zurückgegangen, sondern konnten sogar von 6.770 auf 7.133 gesteigert werden. Insgesamt hat der SV 98 aktuell knapp über 8.000 Mitglieder.
  • Im Zuge der Umgestaltung der FuFa-Homepage hat die Abteilungsleitung ihre Tätigkeitsbereiche in vier „Säulen“ gegliedert: Mitgliedergewinnung und -betreuung, Koordination von ehrenamtlichem Engagement, Gestaltung des Vereinslebens, sowie die vereins- und fanpolitische Vertretung von Mitgliedern. Zu jedem einzelnen Punkt führte Sotirianos einige konkrete Beispiele und Hintergründe aus dem vergangenen Jahr an.
  • Potenzial sieht die Abteilungsleitung noch in der Verstärkung des direkten Dialogs mit den Mitgliedern. Hier hat es bereits Initiativen zur Vernetzung mit den Fanclubs gegeben, aber mehr Rückmeldungen und Beteiligung an Diskussionen über Themen, die die Mitglieder betreffen, könnten die Position der FuFa innerhalb des Vereins weiter stärken. Zudem werden in allen Bereichen Mithelfer und Mitmacher gesucht.

Es folgten die Berichte aus den einzelnen „Teams“ (früher: „Arbeitskreise“).

  • Der Arbeitsaufwand bei den Auswärtsfahrten habe sich durch das neue Buchungsportal deutlich entspannt, die Busse seien gefragt und würden prinzipiell zu jedem Auswärtsspiel angeboten, berichtete Teamleiter Bernd Hennrich.
  • Das Team „Events“ ist faktisch eine Unterabteilung der Abteilungsleitung, da Ideen und Umsetzung von Aktionen meist durch sie koordiniert werden – neu ist seit dieser Saison das monatliche Pub-Quiz-Format.
  • Im Team „Fanartikel“ wird durch die Professionalisierung im Fanshop nun der Aufgabenbereich neu definiert: Hier sollen eigene Produktangebote unter dem FuFa-Label entwickelt werden, die exklusiv für FuFa-Aktive oder Mitglieder zu haben sind.
  • Die Teamleiterin der „Liliengärtner“, Sabine Schmidt, berichtete von den Pflanz- und Pflegeaktionen der Beete und monierte weiterhin, dass einige Personen Grünbereiche und Pflanzen mit einer Müllhalde verwechselten. Jeder sei aufgefordert, Leute anzusprechen, die diese Unterscheidung offensichtlich nicht machen könnten…
  • Roy Reinelt, Teamleiter „Internet“, berichtete von der einige Monate umfassende Arbeit an der neuen Homepage. Der gesamte Auftritt ist nun moderner und freundlicher, farblich angeglichen an das vom Hauptverein genutzte „lilien-blau“. Mit dem immer regelmäßiger verschickten Newsletter werden die Mitglieder über alle Aktivitäten und Neuigkeiten informiert.
  • Für den „Lilienkurier-Verkauf“ berichtete Teamleiterin Jutta Dölp. Die Umstellung auf einen kostenlosen Lilienkurier bringt Schwierigkeiten mit sich, da die Exemplare schnell vergriffen sind und nicht jeder bisherige Sammler/Käufer versorgt werden kann.
  • Florian Schneider berichtete stellvertretend für die Teamleitung des Fanradios von den Aktivitäten des Teams. So fand ein Treffen der Blinden- und Sehbehindertenreporter in Darmstadt statt. Technisch habe man sich ebenfalls weiterentwickelt und könne nun noch mehr Hörer erreichen, auch durch die Einbindung des Fanradios in die Lilien-App.
  • Die Teamleiter-Stellvertreterin der „Redaktion“, Jana Otto berichtete vom aktuell erschienenen Saisonjournal und von den Vor- und Spielberichten als regelmäßigem Aufgabenbereich. Dazu kommen punktuelle Einzelprojekte. Neu ist, dass ein Teil des Teams sich um die Social-Media-Inhalte kümmert und auch hier versucht, die Präsenz und Reichweite der FuFa stetig zu erhöhen.

Nach einer Pause übernahm Alexander Arnold kurz das Wort und berichtete von seinem Aufgabenbereich als Ansprechpartner gegen Homophobie. Gerade in den letzten Spielen seien häufig wieder „Sprüche“ hörbar gewesen und er ermutigt alle, aktiv zu werden und Stadiongänger, die diskriminierendes Verhalten zeigen, damit zu konfrontieren.

Kassenwart Michael Geyer übernahm dann den Bericht zu den Finanzen. Die FuFa hat in der vergangenen Spielzeit gut gewirtschaftet und vom zugewiesenen Etat deutlich weniger verbraucht als kalkuliert. Die Kassenprüfung von Klaus Hochstätter und Ursula Völker ergab keinerlei Beanstandungen, weswegen der Abteilungsleitung und den Kassenprüfern von den Mitgliedern nach einer kurzen Aussprache Entlastung erteilt wurde.

Da turnusmäßig Wahlen anstanden, bestimmten die Mitglieder zunächst Judith Arnold zur Wahlleiterin. Außer den schon bekannten Kandidaten stellte sich niemand sonst zur Wahl, die beiden Kandidaten als Beisitzer, Roy Reinelt und Nico Würtz stellten sich kurz vor. Alle Kandidaten wurden mit breiter Mehrheit gewählt bzw. im Amt bestätigt. Als Kassenprüfer stellten sich Klaus Hochstätter und Petra Schuchmann zur Verfügung, die ebenfalls gewählt wurden.

Wie angekündigt berichtete Markus Sotirianos anschließend über den aktuell spruchreifen Planungsstand bzgl. des Stadionumbaus. Exklusiv erhielten die Mitglieder interessante Informationen, daraus entwickelte sich eine rege Diskussion. Man sei sehr guter Dinge, die Frist zur Abgabe des „Masterplans“ einhalten zu können. Abschließend legte Sotirianos den überarbeiteten Entwurf der Abteilungsordnung vor und erläuterte einige der Kernpunkte. Da gemäß der noch gültigen Abteilungsordnung das Quorum zur Abstimmung über die Annahme der Änderungen nicht erreicht wurde, wird innerhalb der geltenden Frist für den kommenden Montag, den 2. Oktober um 19 h, eine weitere Abteilungsversammlung zur finalen Abstimmung angesetzt. Das eingeholte Meinungsbild ergab breite Zustimmung für die Änderungen.

Der Dank von Peter Schmidt, Mitglied des Ältestenrats, an die FuFa und ihre Aktiven beendete schließlich die Veranstaltung.

Zum Download: Bericht aus der AL 2017

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte geben Sie einen Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein.